Visionssuchen

Lass Dein Licht leuchten – Nur wenn der Stern leuchtet, kann man sich im Dunkeln daran orientieren. Lass Dein Licht leuchten und lebe Deine Kraft – dann bist Du der leuchtende Stern, gibst Orientierung und schenkst Freude. Eine Visionssuche ist eine Visionsfindung, ein Finden der eigenen Kraft und Aufgabe. Die Urkraft von Mutter Natur wird Dir Spiegel und Lehrer sein. „Gehe in die Wildnis, segne Dich selbst und erfahre, was getan werden muss.“

 

Die Visionssuche ist eine uralte Möglichkeit sich im Spiegel von Mutter Natur zu erkennen und sich selbst zu heilen. „Nur“ mit sich und der Natur konfrontiert geht der Visionsfinder – gut vorbereitet vom Team und gereinigt durch die Schwitzhütte – 4 Tage und 4 Nächte fastend in den Wald. Jeder Moment und jedes Ereignis ist heilig und von Bedeutung Die Urkraft von Mutter Erde nimmt sanft aber bestimmt Ihren Lauf und bewirkt eine Öffnung zur Geistigen Welt und zur Vision. Die Lektionen zeigen sich durch Tiere, Pflanzen, Bäume, Träume, Ereignisse der Natur, Eingebungen und Bewusstwerdungen. Als Übergangsritual wurden und werden Visionssuchen in unzähligen verschiedenen Varianten vor allem bei Stammeskulturen und Naturvölkern und auch bei unseren Germanischen und Keltischen Vorfahren durchgeführt. Bei den meisten Indianerstämmen wird erstmals mit Beginn der Pubertät der Initiant auf den neuen Lebensabschnitt durch eine Visionquest vorbereitet und hinüber begleitet. Immer wenn ein neuer Lebensabschnitt ansteht wie Mannwerdung, Frauwerdung, Berufwechsel, Elternschaft, Ablöseprozesse der Kinder, Trennung, Scheidung, Pensionierung, Verlust eines nahestehenden Menschen, kann eine Visionssuche eine Hlfestellung geben und einen sanften und kraftvollen Übergang ermöglichen. Eine Visionssuche wird als großer Dienst für den Stamm gesehen und alle haben daran Anteil. Besonders die Medizingeschichten haben eine starke Kraft und sind ein großer Segen für die Gemeinschaft. Es ist die Aufgabe der Schamanen, Druiden, Ältesten und Seher die Erlebnisse der Visionsfinder in einer heiligen Form widerzuspiegeln, so daß eine Medizingeschichte bzw. Vision für den Initiant erkennbar wird. Im liebevollen und geschützten Rahmen eines Talking-Circles werden die Erlebnisse geteilt und die Energie der 4 Visionstage wird für jeden spürbar. So ist die Visionssuche eine der kraftvollsten Ritualformen zur Bewußtwerdung und dem Kennenlernen der eigenen Kraft, Magie und Aufgabe. Während die Visionssucher im Wald sind, wir im Basiscamp für sie gebetet und es findet ein Gemeinschafts- und Lagerleben statt. Gesamtdauer einer Visionssuche ist 7 oder 8 Tage.